E-Paper - 06. Juni 2018
Winterthurer Zeitung
E-Paper - Auswahl
E-Paper - Ansicht
 
 

Winterthur Der Autobahnzubringer in Töss wird bei Staus in Fahrtrichtung St. Gallen oft als Umfahrung genutzt. Von Zürich herkommende Fahrzeuglenker verlassen die A1 bei der Ausfahrt Töss, um einige hundert Meter später wieder auf die Autobahn einzuspuren. Seit einigen Wochen steht nun in jener Einfahrt eine Baustellensignalisation, ohne dass Bauarbeiten erkennbar sind. Ein künstliche Schikane, um die Stauumfahrung unattraktiver zu machen? «Mit einer Schikane, wie Sie es im Betreff und im Text Ihres Mails monieren, hat diese Baustelle respektive die entsprechende Signalisation und Verkehrsführung nichts zu tun», schreibt Stefan Hauser, Beauftragter Information & Kommunikation des Bundesamtes für Strassen ASTRA. Abteilung Strasseninfrastruktur Ost, in einer Stellungnahme. Die Stadt saniert unter der Autobahn einen städtischen Schmutzwasserkanal. Die Absperrung respektive die Verschwenkung sind nötig, weil sich an dieser Stelle der Autobahneinfahrt ein Kontrollschacht befindet, den der mit den Arbeiten beauftragte Unternehmer aus Sicherheitsgründen benötigt. Die Bauarbeiten dauern noch bis etwa Mitte Juni 2018 an. gs

Winterthurer Zeitung vom Mittwoch, 6. Juni 2018, Seite 3 (24 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE

 
 

<   Juni   >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30